Sofortkontakt

Wichtige Mitteilung

IHRE BEHANDLUNG ÜBER OSTERN MÖGLICH!

Sie verlieren somit wenige Arbeitstage!

 

WIR LASSEN SIE FLIEGEN!

Gewinnen Sie Flüge nach Istanbul mit TURKISH AIRLINES!

 

BERATUNGSTAGE AM 18./19. MÄRZ

Lassen Sie sich kostenlos sowie unverbindlich beraten!

 

Patientenberichte

Unsere Kinderwunschbehandlung in Istanbul, Juli 2011, Isejnoska Meltena und Isejnoski Mehmet

Ich hatte vier Operationen gehabt. (Eileiterschwangerschaften) Nachdem haben wir uns für Künstliche Befruchtung entschieden. In der Schweiz hatten wir aber nie Glück. Auch nach sechs Künstlichen Befruchtungen hat es nie geklappt. Eines Tages im Mai 2011 hat mein Mann im Internet recherchiert und fand Dr. Gürkan Arikan aus der Türkei für IFV. Er war in Graz, Österreich und wir besuchten ihn dort um über die Künstliche Befruchtung zu sprechen und uns zu informieren. Eines Tages hatte er ein Seminar in Zürich und wir trafen ihn nochmal. Dort lernten wir swisslasik kennen und wir kamen mit ihnen in Kontakt. Danach haben wir uns für die künstliche Befruchtung in der Türkei entschieden. Swisslasik hat uns alles organisiert. Die Flüge, den Abholdienst, usw. Wir flogen in die Türkei und fanden dort unser Glück. Das Acibadem Spital war sehr gut, sehr sauber, sehr hygienisch, das Personal war sehr freundlich. Die Behandlung dauerte etwa 10-12 Tage. Die OP ist ohne Probleme verlaufen. Am 17.07.11 hatte ich meine OP. Am 22.07.11 hatte ich den Transfer, welcher auch sehr gut gelaufen ist. Danach sind wir wieder in die Schweiz zurück geflogen. Jetzt mussten wir auf die Blutentnahme am 2.08.11 bei meinen Hausarzt warten. Bereits am Nachmittag haben sie mich angerufen. Der Bescheid war positiv ! Wir haben uns nach so vielen Versuchen sehr darüber gefreut ! Wir haben unser Glück in der Türkei gefunden. Es hat endlich geklappt, unser Traum ist in Erfüllung gegangen. Ich empfehle jedem das zu probieren - man weiss nie wo das Glück auf einen wartet - bei uns in der Türkei !

 
»» Lesen Sie die Erfahrungsberichte unserer zufriedenen Patienten

Künstliche Befruchtungen in der Türkei, Istanbul, Antalya


Swisslasik bietet auch Behandlungen zur künstlichen Befruchtungen (IVF, ICSI, Kinderwunsch) in Istanbul, und Antalya an.

Die künstliche Befruchtung ist ein sensibles Thema. Es geht nicht nur um Ihre Zukunft…

Grösste Sorgfalt, Einfühlungsvermögen und die allerbesten Erfolgschancen – es gibt vieles was Ihnen bei diesem Thema wichtig ist. Wir wollen, dass Sie hier
nur in allerbeste Hände kommen – mit einem Blick in eine schönere Zukunft!

Die Kinderlosigkeit ist in Modernem Leben immer mehr zu sehen. Wir nehmen Ihr Wunsch nach eigenem Kind ganz erst und helfen Ihnen gerne, sich bei einem der besten Spitäler der Türkei, nämlich das Acibadem Spital oder das Memorial Spital


Über die Behandlungsmöglichkeiten können Sie sich hier informieren.

Warum Sie von einer Behandlung in der Türkei profitieren

In der Türkei befinden Sie sich im Zentrum der Reproduktionsmedizin. Dort kann seit 17 Jahren eine sehr hohe Erfolgsrate nachgewiesen werden.


Warum das so ist?
Die gynäkologischen sowie onkologischen Operationen werden nicht nur von sehr erfahrenen und gut ausgebildeten Ärzten durchgeführt, sondern diese werden auch auf höchstem Niveau durchgeführt. Die Ärzte haben Ihre Ausbildung in den USA sowie Westeuropa absolviert und haben dort auch ebenfalls behandelt und ihre Erfahrungen und Weiterbildungen gesammelt.

Sollte bei Ihnen ein ICSI, assisted hatching, Blastozystentransfer notwendig sein, so wird dieser ohne zusätzliche Kosten durchgeführt.

Es besteht die Möglichkeit bis zu drei Embryonen zu transferieren.
Der Kostenfaktor ist ein sehr häufiger Grund weswegen eine künstliche Befruchtung für viele Paare nicht in Frage kommt. Bei einer Behandlung in der Türkei werden Ihre Kosten deutlich geringer ausfallen, als bei einer Behandlung in Deutschland, in der Schweiz, oder Österreich.


Warum höhere Schwangerschaftsrate bei der IVF und ICSI?
Sicherlich fragen Sie sich, warum eine höhere Schwangerschaftsrate bei der IVF und ICSI besteht als in der Schweiz oder in Deutschland.

In diesen Ländern gibt es ein Gesetz, welches eine Weiterkultivierung von lediglich drei Zygoten erlaubt. Dies führt zu einer Entstehung von maximal drei Embryonen. Der Transfer soll am 2. Tag oder 3. Tag durchgeführt werden. Es besteht jedoch keine Möglichkeit dabei aus mehreren Embryonen diejenigen auszusuchen, welche die bestmögliche Qualität aufweisen. Damit ist die Auswahl der Embryonen aus einem Pool und die Möglichkeit der Blastozystenkultur und Präimplantationsdiagnostik nicht möglich.

Nach dem türkischen Gesetz ist jedoch eine Blastozystenkultur möglich. So kann man die SS-Rate (bis Faktor 2) und die Implantationsrate (bis 50% pro Bastozyste) bei nur 1-2 Blastozysten steigern. Durch die dadurch mögliche Auswahl der Embryonen, kommt es neben einer hohen SS-Rate auch zu niedrigen Abortraten. Vereinfacht gesagt: Nicht nur die Chancen zu einer Schwangerschaft werden erhöht sondern auch die Chancen einer erfolgreichen Schwangerschaft!

Es gibt Paare die genetisch „vorbelastet“ sind und z. B. bereits ein Kind mit einer PID feststellbaren Behinderung haben. Diesen Paaren können wir zu einem Kind ohne jeweilige Behinderung verhelfen in dem wir die Präimplantationsdiagnostik (PID) anwenden.


Die durchschnittlichen Schwangerschaftsraten bei diesen Spitälern:

Für Frauen jünger als 35 Jahre alt, Schwangerschaftsrate = 50 – 60 %
Für Frauen jünger als 40 Jahre alt, Schwangerschaftsrate = 40 %
Für Frauen älter als 40 Jahre alt, Schwangerschaftsrate = 25 %

 

Wichtige Mitteilung:

Gemäss dem Türkischen Gesetz sind Kinderwunschbehandlungen in der Türkei nur für verheiratete Paare erlaubt. Auch Geschlechtsbestimmung ist unzulässig. 

 

Hier sind die allerersten Swisslasik-Babies:


Meral und Mehan und Ihre Mutter sind wohlauf.


Swisslasik-Team besuchte die glückliche Familie im Spital.
Was für einen Glück-Moment für beide Seiten!

 

 

Kinderwunsch, Kinderwunschbehandlungen, Kinderlosigkeit, Kinderwunsch erfüllen, Unerfüllter Kinderwunsch